• Einfamilienhaus

  • Heizlastberechnung
  • Hochhaus

  • Trinkwasserberechnung, Feuerlöschleitung
  • Mehrfamilienhaus

  • Heizlastberechnung nach DIN EN 12831
  • Zweifamilienhaus

  • Trinkwasserberechnung
  • Einzelhandelsgeschäft

  • Hydraulischer Abgleich nach Verfahren B; Trinkwasserberechnung

Einfamilienhaus

Heizlastberechnung

Hochhaus

Trinkwasserberechnung, Feuerlöschleitung

Mehrfamilienhaus

Heizlastberechnung nach DIN EN 12831

Zweifamilienhaus

Trinkwasserberechnung

Einzelhandelsgeschäft

Hydraulischer Abgleich nach Verfahren B; Trinkwasserberechnung

Gute Gründe für eine effiziente Heizungsanlage

Heizung

Die moderne Heiztechnik arbeitet deutlich effizienter, daher lohnt es sich meist nicht, zu lange zu warten. Außerdem fördert der Staat über die Bafa und KfW den rechtzeitigen Austausch der Heizung, so dass sich die Anschaffungskosten für eine neue Heizung relativ schnell bezahlt machen.

Damit Du eine effiziente Heizungsanlage mit optimalen Ventileinstellwerten erhältst, verwenden wir modernste Planungstools.

Kostenersparnis

Die Anschaffungs- und Herstellkosten eines Bauvorhaben senken sich durch eine Fachplanung und machen dich unabhängig von Herstellerpreisen.

Mit einer Berechnung und Auslegung deiner Heizungsanlage reduzierst du deine Strom- und Energiekosten trotz ständig steigender Energiepreise.

Klimaschutz

Du leistest einen wichtigen Beitrag zur Entlastung der Umwelt, indem Du saubere, erneuerbare Energie mit maximalen Wirkungsgrad verwendest.

Begrüßung auf TGA-Manager.de

Heizlastberechnung nach DIN/TS 12831-1

Die Berechnung der Raumheizlast nach DIN/TS 12831-1:2020 ersetzt seit April 2020 die DIN EN 12831-1:2017. Sie ist verbindlich und muss vor jedem Einbau einer Heizungsanlage oder Heizfläche (Heizkörper, Fussbodenheizung usw.) berechnet werden.

Dadurch wird diese Berechnung vor dem Einbau einer Heizungsanlage zur Pflicht für jeden Heizungsfachbetrieb.

HIER STARTEN!!

Hydraulischer Abgleich nach Verfahren B

BAURECHT: Der Hydraulischer Abgleich nach Verfahren B gehört zu den "allgemein anerkannten Regeln der Technik".

Es handelt ich hierbei um eine Mindestanforderung um ein Heizungssystem Mängelfrei liefern bzw. einbauen zu können.

Die allgemein anerkannte Regeln der Technik ist ein stillschweigender Vertragsabschluss und muss nicht Vertraglich vereinbart werden.

HIER STARTEN!!

Fachplanung: Heizlastberechnung nach DIN EN 12831

Fachplanung: Hydraulischer Abgleich Verfahren B für KfW-/ BAFA-Förderungen